Gruppenbild aller Delegierten aus Hattingen beim UB-Parteitag am 07.07.2018

In den Räumlichkeiten der Lebenshilfe Witten hielt unser Unterbezirk Ennepe-Ruhr am vergangenen Samstag seinen Unterbezirksparteitag ab. Im Fokus standen dabei mehrere Anträge sowie die Neuwahl des Vorstands.

Auftaktrede zur Erneuerung der SPD

Die Einleitung in die Veranstaltung übernahm unser UB-Vorsitzender Hubertus Kramer. In seiner Rede nahm er auch starken Bezug auf die anstehende Erneuerung der Partei. So müssten vor allem auch „kontroverse Diskussionen wieder die Regel werden“, so Kramer.

Arbeitskreise zu Schwerpunktthemen sollen die politische Arbeit auch für Interessierte außerhalb der Partei öffnen. Geplante Arbeitskreise sind, neben dem bereits bestehenden AK Europa, ein Arbeitskreis zum Thema Schule sowie zum Thema Sozialer Arbeitsmarkt. Durch projektbezogenes Arbeiten solle die politische Arbeit insgesamt niedrigschwelliger gestaltet werden, so Kramer dazu.

Gleichzeitig sei der UB aber auch darauf angewiesen, dass sich Ortsvereine und Stadtverbände entsprechend einbrächten. Diese müssten ebenfalls Impulse geben. Kramer dazu: „Wir brauchen Leute vor Ort, die sich als Kümmerer verstehen.

Juso-Vorsitzender Leon Reinecke mit Zusammenarbeit zufrieden

Während der Aussprache zog der Juso-Vorsitzende ein Fazit der bisherigen Zusammenarbeit. “Wir können auf vieles stolz sein, aber nicht mit allem zufrieden“, so Leon zu den Aktivitäten der vergangenen Zeit. Die Veranstaltungen der SPD müssten besonders auch darauf ausgelegt sein, die Menschen zu bewegen, zu etwas zu animieren. Aus der Mitgliedschaft in der SPD Ennepe-Ruhr müssten die Leute laut Reinecke einen wirklichen „Mehrwert“ ziehen können.

Vollauf zufrieden war er mit der Zusammenarbeit mit dem Unterbezirk selbst. Auch sei die Zahl der aktiven Jusos zuletzt deutlich gestiegen, man verzeichne deutlich mehr Mitglieder unter 35 Jahren und sei auch für die kommende Zeit gut aufgestellt.

Arbeitskreis Europa mit Antrag für Bundesparteitag

Für unseren AK Europa stellte Dietmar Köster, unser Europaabgeordneter, einen Antrag für den Bundesparteitag vor. Darin gehe es vor allem auch um eine humane Flüchtlingspolitik ohne Massenlager, dafür aber mit legalen Möglichkeiten zur Einreise und Einwanderung. Die Tatsache, dass nach wie vor täglich Menschen im Mittelmeer sterben, nannte er ein „großes Versagen der europäischen Staaten“.

Der Antrag wurde mit wenigen Änderungen angenommen, im Verlauf der Sitzung wurde Dietmar Köster zudem als unser Kandidat für die Europawahl bestätigt.

Wahl des Vorstands der SPD Ennepe-Ruhr

Bei der Wahl des Unterbezirks-Vorstands wurde Hubertus Kramer als Vorsitzender wiedergewählt. Seine Vertreter sind zukünftig Claudia Krebs sowie Nils Roschin.

Für uns Hattinger besonders erfreulich: Leon Reinecke wurde ebenfalls mit einem starken Ergebnis zum Schatzmeister des Unterbezirks gewählt. Zudem sind sowohl Sabine Kelm-Schmidt als auch Manfred Lehmann fortan als Beisitzer aktiv.

Wir wünschen dem neuen Vorstand alles Gute!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Hier könnte Ihr Kommentar stehen.....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.