Steigerlied, Grußworte und Gitarrenmusik – die diesjährige Kundgebung am 1. Mai bot all das und noch mehr. Bei der Veranstaltung am Krämersdorf waren wir ebenso anwesend wie Vertreter anderer Parteien, Verbände und Gewerkschaften.

Alles neu macht der Mai – das gilt allerdings nicht für die Forderungen der Arbeiter

Das Rückkehrrecht von der Teilzeit in die Vollzeit, prekäre Arbeitsverhältnisse, Chancen und Risiken der Digitalisierung – das sind nur einige Themen, die aktuell wichtig sind und es auch weiter bleiben werden. Eine dauerhafte und faire Beschäftigung zu einem angemessenen Lohn etwa bietet Menschen Sicherheit, sowohl finanziell als auch für das eigenständige, selbstbestimmte Leben. Ein Recht auf befristete Teilzeit wiederum sorgt dafür, dass sich die eigenen Arbeitszeiten auch ein Stück weit auf das eigene Leben abstimmen lassen. In der Hinsicht stehen unserer Stadt Hattingen allerdings effektiv nicht viele Steuerungsmöglichkeiten zur Verfügung – das Land und insbesondere der Bund sind hierbei in der Pflicht.

Die entsprechenden Botschaften erhielten unsere Abgeordneten aus Land und Bund heute mit auf den Weg – unser Landtagsabgeordneter Prof. Dr. Rainer Bovermann, unser Bundestagsabgeordneter Ralf Kapschack sowie unser Landrat Olaf Schade lauschten zusammen mit vielen weiteren Anwesenden den Reden der Kundgebung. Bei trockenem, aber durchgängig frischem Wetter standen wir mit einigen Bürgerinnen und Bürgern zusammen, verfolgten das Programm der Veranstaltung und führten eine Reihe interessanter Gespräche.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Hier könnte Ihr Kommentar stehen.....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.