Rainer Bovermann bei seiner erneuten Nominierung zum Landtagskandidaten

Auf der Vertreterversammlung am 6. April sprachen sich die Delegierten des Wahlkreises 105 einstimmig für Prof. Dr. Rainer Bovermann als Landtagskandidaten aus. Er geht somit als SPD-Kandidat für die Städte Wetter, Hattingen, Sprockhövel und Schwelm bei der NRW-Landtagswahl 2017 ins Rennen.

Volle Unterstützung für Bovermann

Nachdem unsere SPD Hattingen bereits im Februar unseren bisherigen Landtagsabgeordneten Rainer Bovermann als erste Wahl für die kommende Landtagswahl benannt hatte, fiel heute auf einer Vertreterversammlung im Lokal “Rufes am Brunnen” in Schwelm die endgültige Entscheidung. Alle 34 Delegierten der vier Städte aus dem Wahlkreis 105 (Wetter, Hattingen, Schwelm und Sprockhövel) nominierten Bovermann gemeinsam als SPD-Kandidaten. Es gab keinen Gegenkandidaten.

Bovermann berichtet über rot-grüne Regierungszeit

Rainer Bovermann erzählt von der RegierungszeitIn den Schilderungen zu seiner Person berichtete Bovermann zuvor von seiner Arbeit in unterschiedlichen Ausschüssen und von Themen, die in der rot-grünen Regierung unter Hannelore Kraft besonders im Vordergrund standen und stehen.

Der bekannte Slogan “Kein Kind zurücklassen” gelte auch heute noch wie zu Beginn der Legislaturperiode, stellte er klar. Was zudem solche Bereiche wie die Innere Sicherheit in NRW anbelange, so habe es beispielsweise hier eine wesentliche Erhöhung der Anwärterzahlen für den Polizeidienst gegeben. “Die demografische Struktur der Polizei macht das einfach erforderlich”, so Bovermann.

Viele Dinge seien aber auch noch längst nicht abgeschlossen – so habe man etwa die Nettokreditaufnahme des Landes NRW über die Jahre stark reduziert, aber man sei noch nicht an dem Punkt angelangt, an dem man keine Kredite mehr aufnehmen müsse. Auch die Flüchtlingsthematik sei vielschichtig und reiche vom Einfordern eines stärkeren finanziellen Engagements des Bundes (bisher nur ein Drittel Kostenübernahme) über gesonderte Förderprogramme für die Kommunen bis hin zum Gesamtprojekt der Integration selbst.

Er rief abschließend zu einem mutigen und engagierten Landtagswahlkampf auf, bei dem man sein Licht nicht unter den Scheffel stellen dürfe. “Über unsere Erfolge dürfen und müssen wir auch reden!”.

Ein Musketier weniger

Was die zukünftige Arbeit im Landtag anbelangt, so bedauerte Bovermann den anstehenden Verlust eines “Musketiers”. Die drei Wahlkreise des Ennepe-Ruhr-Kreises werden im Landtag aktuell durch drei SPD-Politiker vertreten – Rainer Bovermann (Ennepe-Ruhr-Kreis 1), Thomas Stotko (Ennepe-Ruhr-Kreis 2) und Hubertus Kramer (Ennepe-Ruhr-Kreis 3).

Dieses Trio, auch als die “Drei Musketiere” bekannt, wird in dieser Konstellation nicht fortbestehen können, da Thomas Stotko bei der Landtagswahl 2017 nicht wieder antreten wird.

Die kommende Landtagswahl in NRW findet am 14. Mai 2017 statt. Dies ist zugleich der Muttertag.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Hier könnte Ihr Kommentar stehen.....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.