SPD-Ratsfraktion mit Andreas Gehrke von der Freiwilligenagentur Hattingen

Zuerst die Oberbekleidung der betroffenen Person entfernen, anschließend die Elektroden des Gerätes anschließen – der von unserer Ratsfraktion gespendete Defibrillator für das Holschentor lässt bei der Bedienung keine Frage offen.

Paas: Unterstützung ist eine “Herzensangelegenheit”

Fragen kann man dem kleinen Lebensretter zwar nicht stellen, dafür beginnt er aber selbst damit, alles Notwendige zu erklären. Auf Knopfdruck erläutert einem der Defibrillator Schritt für Schritt, wie im Falle eines Herzstillstandes vorzugehen ist. “Der spricht richtig. Und der sagt einem ganz genau, was man zu tun hat.”, so unser stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender Carsten Bäcker.

Man braucht keine größere Ausbildung an dem Gerät – es ist bewusst so konzipiert, dass der Anwender nur den Sprach-Vorgaben folgen muss, um einen Menschen erfolgreich zu reanimieren. Dennoch soll es schon einzelne Einführungen in die Handhabung des Defibrillators geben, sicher ist schließlich sicher.

Achim Paas (SPD-Fraktionsvorsitzender) betont, die Unterstützung der Arbeit im Holschentor und der Ehrenamtlichen dort sei grundsätzlich eine Herzensangelegenheit unserer SPD. Das Gerät ist eines von zwei Exemplaren, das andere befindet sich im Betriebsamt der Stadt Hattingen.

Abschließen lässt sich dieser Text sicherlich gut mit den Worten, mit denen Paas unseren Leiter der Freiwilligenagentur Hattingen, Andreas Gehrke, zitiert: “Es ist das einzige Geschenk, von dem man hofft, dass man es nie braucht!”.

Wahre Worte – für den Ernstfall ist man nun aber auf jeden Fall gewappnet!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Hier könnte Ihr Kommentar stehen.....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.