Am Montagabend hielt unser SPD-Ortsverein Holthausen seine Jahreshauptversammlung ab. Ganz traditionell traf man sich dafür im Lokal „An de Krüpe“ in Holthausen. Hierbei wurde gewählt und leidenschaftlich über Sportplätze und die GroKo diskutiert.

Bildertour durch das turbulente Jahr 2017

Diskussionsrunde im Ortsverein Holthausen bei der JHV 2018

Diskussionsrunde bei der Jahreshauptversammlung

Der Ortsvereinsvorsitzende Niels Hartbecke ließ bei vollem Hause das Jahr 2017 nochmals mit einer kleinen Präsentation aufleben. Dabei kombinierte er bewusst die Begebenheiten aus Bund, Land und Ortsverein: Wo auf der einen Seite die Wahl von Martin Schulz stattfand, kümmerte man sich in Holthausen um den Bau des Karnevalswagens. In NRW ging die Landtagswahl verloren, im Ortsverein stemmte man zusätzlich zum Wahlkampf noch die Gartenarbeiten am Heinz-Wittpoth-Platz. Bis hinein ins Jahr 2018 gab es genug zu berichten – das Ende markierte schließlich der SPD-Mitgliederentscheid mit dem positiven Votum für die Groko.

Die Präsentation schloss Niels Hartbecke dann mit dem Verweis darauf, dass er das Ergebnis des Mitgliederentscheids so nicht erwartet habe. Dennoch gelte es nun, nicht den Kopf in den Sand zu stecken und sich ans Arbeiten zu machen. Die Erneuerung der Partei sei wichtig, auch und gerade jetzt, wo die SPD wieder Teil der Regierung sei.

Niels Hartbecke als Vorsitzender bestätigt

Bei den Wahlen im Ortsverein Holthausen gab es nur geringe Veränderungen im Vorstand. Einzig das Mitglied Christian Siepe zieht sich aus beruflichen Gründen von seiner Vorstandstätigkeit zurück.

  • Niels Hartbecke wurde einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt
  • Carsten Bäcker und Michael Kreutz bleiben auch zukünftig seine Stellvertreter
  • Auf dem Kassiererposten verbleibt Thomas Martin. Er wird vertreten durch Ariane Neuhaus.
  • Um die Schriftführung kümmert sich auch weiterhin Friederike Hartbecke. Gaby von Scheven wurde als ihre Stellvertreterin wiedergewählt.
  • Presse- und Internetbeauftragter ist und bleibt Björn Fry.

Zudem wählten wir eine Reihe an Beisitzern:

  • Mohamed Bourzoufi
  • Volker Gellert
  • Cord Hartbecke
  • Günter Hartbecke
  • Jürgen Heuer
  • Max Heuer

Als Delegierte zum Stadtverband entsendet der Ortsverein Holthausen zukünftig die folgenden Genossinnen und Genossen: Carsten Bäcker, Volker Gellert, Friederike Hartbecke, Julia Hartbecke, Niels Hartbecke, Max Heuer, Michael Kreutz und Thomas Martin.

Sportplatz an der Behrenbeck als wichtiges Thema

Die aktuelle Diskussion um den Sportplatz in der Behrenbeck wurde auf der Sitzung ebenfalls aufgegriffen. Dabei dreht es sich um die Sportanlage in der Behrenbeck und um die Frage, ob dieser Platz zum Kunstrasenplatz ausgebaut werden soll – oder ob eine „Große Lösung“ angestrebt werden soll, bei der eine neue und große Sportanlage an der Lindstockstraße hochgezogen wird. Hier wurde ausführlich über das Thema gesprochen und gestritten – Konfliktlinien sind aktuell etwa die Finanzierung für den Platz, die Situation für die Sportler des Vereins und die Frage, ob die neue Feuerwache an der Lindstockstraße oder doch an der Blankensteiner Straße errichtet werden soll.

Am 19.03. hält der Ortsverein zu dem Thema eine Bürgerversammlung ab, um mit den Betroffenen nochmal intensiv darüber zu diskutieren.

Ausspruch für Simone Lange als Parteivorsitzende

Mehrheitlich sprach sich der Ortsverein zudem für die Nominierung der Flensburger Bürgermeisterin Simone Lange aus – diese strebt an, gegen Andrea Nahles als Vorsitzende der Bundespartei anzutreten. Die Entscheidung fiel am Ende einer längeren Diskussion über das Für und Wider einer Großen Koalition mit der CDU.

Nach Abschluss der Diskussion und nach dem Ende der zahlreichen Wahlvorgänge ließen die Anwesenden die Sitzung in gemütlicher Runde miteinander ausklingen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Hier könnte Ihr Kommentar stehen.....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.