Echte Karnevalisten lassen sich in der fünften Jahreszeit von nichts schocken – auch dann nicht, wenn gar kein Straßenkarneval stattfindet. Während an der einen Stelle der Karneval in Hattingen digital stattfindet, verfolgt unser Ortsverein Holthausen ein anderes Konzept – und bringt Kamelle einfach in Tüten unters Volk.

Karneval in Zeiten von Corona

Die Füllung unserer Kamelle-Tüten

Die Karnevalssession 2021 ist in Hattingen ganz anders als sonst – keine Motivwagen, kein Rosenmontagszug, kein Rathaussturm. Die Karnevalisten stellten jedoch auch in Hattingen klar: „Karneval fällt nicht aus!“. Dafür gesorgt hat auch die SPD Holthausen. Denn in jedem Jahr spielen unsere Holthauser Genossinnen und Genossen eine wichtige Rolle beim Holthauser Rosenmontagszug. Wir beteiligen uns mit einem selbstgebauten Themenwagen, sind mitten im Getümmel und werfen den Jecken Süßigkeiten und andere Geschenke zu.

All diese Aktivitäten sind in diesem Corona-Jahr natürlich keine Option –  aber „dass wir uns etwas überlegen mussten, um trotz der Pandemie Karneval stattfinden zu lassen, stand für uns außer Frage. Wir wollten uns nicht den gesamten Karneval nehmen lassen.“, erklärt SPD-Ratsmitglied Michael Kreutz.

Deshalb bastelten er und andere Holthauser Sozialdemokraten mit Kamelle gefüllte Papiertüten. Vorne drauf der Slogan: „Karneval ohne Kamelle kommt für uns nicht in die Tüte!“ „300 Tüten sind so zustande gekommen.“, erzählt Niels Hartbecke, der Holthauser SPD-Ortsvereinsvorsitzende. „Diese Tüten hängen wir im Stadtteil auf, vor allem entlang der Zugstrecke. Jeder, der mag, kann sich dann eine Tüte mit nach Hause nehmen.“ Wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion und den Kamellen sowohl jungen als auch alten Karnevalisten in Hattingen eine Freude bereiten können.

Unsere Hoffnung ist, dass wir im nächsten Jahr wieder einen vollwertigen, großen Karnevalsumzug durchführen und mit vielen Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam Karneval feiern können. Dann werden die Kamelle auch wieder vom Wagen geworfen. In diesem Sinne: “Holti Holau!”

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.