Das Logo des "Café Sprungbrett" in Hattingen

Unser Bürgermeisterkandidat Manfred Lehmann besuchte mit unserem designierten Stadtverbandsvorsitzenden Klaus Orth am 1. April das “Café Sprungbrett”. Im Gespräch mit den Verantwortlichen ging es um die beachtenswerten Tätigkeiten des Vereins.

Hilfe nur einen Sprung entfernt

Das “Café Sprungbrett“ – wem der Name kein Begriff ist, der ahnt auch nicht, was dieses von außen recht unscheinbare Café alles für ihn bereit hält.
Hier betreibt der “Förderverein zur Suchtarbeit Sprungbrett e.V.” einen suchtmittelfreien Treffpunkt für Suchtkranke und deren Angehörige. Aber nicht exklusiv, hier ist ebenso Platz für Besucher, die sich in entspanntem Umfeld ohne Verzehrzwang unterhalten oder beraten lassen wollen.  Von Kaffee bis professioneller Hilfe steht also alles auf der Karte.

In der Diskussion mit dem Geschäftsführer Peter Dresia erläuterte dieser die Entstehung und die aktuelle Arbeit des unabhängigen Vereins. Einen Schwerpunkt bildeten dabei die konzeptionellen Hintergründe der neueren Projekte – beispielsweise die Suchberatung für Senioren oder das ambulante betreute Wohnen für die Menschen mit Suchtproblemen, die eine eigene Wohnung haben und dort während der Therapie auch bleiben möchten.

Geschäftsführer Peter Dresia erläutert unterschiedliche Aktivitäten des Café Sprungbretts. Manfred Lehmann (v.l.) und Klaus Orth (v.r.) lauschen gespannt, Vereins-Vorstandsmitglied Heinz Schnelle (h.l.) ist natürlich bereits im Bilde

Café als Anlaufpunkt für alle

Im Gebäude am Steinhagen werden zudem auch Gruppenräume für Selbsthilfegruppen und Treffen von Angehörigen bereit gehalten. Solche Anlaufpunkte seien unabdingbar, so Lehmann. “Soziales Engagement braucht Treffpunkte und Räume, um wirksame Arbeit leisten zu können. Und natürlich Vertraulichkeit, die hier ebenso gewährleistet ist”.

Manfred Lehmann: "Solche Einsatzbereitschaft macht eine lebenswerte Stadt aus!"

 

Lehmann: “Solche Einsatzbereitschaft macht eine lebenswerte Stadt aus”

Für die SPD Hattingen und ihren Bürgermeisterkandidaten steht fest – so geht soziales Engagement in Hattingen!
Auch ein Projekt wie dieses lebt von den Ideen und der Einsatzbereitschaft vieler Hattinger Bürgerinnen und Bürger – und hat nicht nur unseren Respekt, sondern auch entsprechende Unterstützung verdient.

Falls Sie sich ebenso einbringen oder auch einfach nur mal im Café vorbeischauen wollen, werfen Sie doch am besten einen Blick auf die Internetseite des Förderverein zur Suchtarbeit Sprungbrett e.V..

Im Rahmen der Gesprächsreihe „Lehmann hört zu“ verschafft sich unser Bürgermeisterkandidat Manfred Lehmann ein eigenes Bild von Hattingen, seinen Menschen und seinen Organisationen. Im Mittelpunkt steht dabei soziales Engagement. Im Sinne des Grundsatzes: Hattingen gemeinsam – für alle!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Hier könnte Ihr Kommentar stehen.....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.