Bei einem nach jetzigem Kenntnisstand rassistisch motiviertem Anschlag in Hanau sind neun Menschen ums Leben gekommen. Am Freitagabend gedachten viele Hattingerinnen und Hattinger den Opfern und Familien dieses Anschlags. Dafür hielten sie eine gemeinsame Mahnwache an den Stufen des Hattinger Rathauses ab.

Gedenken an die Opfer von Hanau in Hattingen

Um 17. 00 Uhr am Abend richtet unser Bürgermeister Dirk Glaser einige Worte an die Anwesenden, die sich an den Treppenstufen des Rathauses versammelt haben. Es ist eine bunt gemischte Menge aus Menschen, die um diese Uhrzeit zu einer gemeinsamen Mahnwache zusammengekommen sind. Die Mahnwache ist mit ca. 200 Anwesenden sehr gut besucht. Leon Reinecke (Jusos) und Anna Nemann (JuLis) hatten diese Gedenkveranstaltung kurzfristig angemeldet und organisiert.

Neben dem Bürgermeister spricht auch der Imam der türkisch-islamischen Gemeinde zu den Anwesenden, seine Worte werden zusätzlich übersetzt. Er dankt ebenfalls allen Anwesenden dafür, dass sie sich heute für diese Mahnwache Zeit genommen haben. Es gibt eine gemeinsame Schweigeminute, anschließend werden weiße Rosen und Kerzen an den Stufen des Rathauses aufgestellt.

Hattingen aktiv gegen rechtes Gedankengut

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch auf den starken Zusammenhalt der Hattinger Zivilgesellschaft hingewiesen. So haben wir bereits in den vergangenen Jahren immer schnell und geschlossen zusammengestanden, wenn es etwa darum ging, eine Gegendemonstration zu Pro.NRW-Auftritten oder ähnliches auf die Beine zu stellen. Das Engagement gegen Rechtsextremisten und braunes Gedankengut hat bei uns in Hattingen mittlerweile gute Tradition.

Wir als SPD Hattingen sind stolz und glücklich über die starke Anteilnahme unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Denn niemals darf es für uns zum Alltag werden, dass Nazis Mitbürger ermorden. Und niemals dürfen wir es hinnehmen, dass Menschengruppen systematisch abgewertet werden. Rassisten in Anzügen legen den Grundstein dafür, dass andere Rassisten im Alltag zur Gewalt gegen andere greifen – wir müssen dieser Entwicklung mit aller Macht entgegenstehen, und zwar an jedem Tag.

Genau dafür haben alle gesorgt, die am Freitagabend tatsächlich oder auch im Geiste bei der Mahnwache zum Gedenken an die Opfer von Hanau teilgenommen haben.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Hier könnte Ihr Kommentar stehen.....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.