Angesichts der aktuellen Corona-Pandemie sind im gesamten Land Schulen und Kindertageseinrichtungen geschlossen. Trotz der wegfallenden Leistung müssen die Eltern in Hattingen jedoch weiterhin für die Betreuung ihrer Kinder bezahlen. Das wollen wir ändern.

Dringlichkeitsantrag zur Betreuungslage in Hattingen

Unsere Ratsfraktion hat Bürgermeister Dirk Glaser einen Dringlichkeitsantrag übersandt, in dem wir die Aussetzung der Betreuungsgebühren für die Eltern fordern.„Hier wird schlicht eine Leistung nicht erbracht, für die Familien Geld zahlen. In der aktuellen Situation ist es auch leider einfach nicht möglich, dass die Kinder wie gewohnt betreut werden. Wir wollen jedoch die Eltern entlasten.“, so unser SPD-Fraktionsvorsitzende Achim Paas. Uns geht es dabei auch darum, den Eltern in dieser schwierigen Lage Respekt und Anerkennung zukommen zu lassen. Die Situation ist aktuell nicht leicht und die Eltern leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft.

Das Aussetzen der Betreuungsgebühren und die damit verbundene Entlastung der Eltern soll vorerst für den Monat April gelten. Achim Paas dazu: „Was danach passiert, müssen wir abwarten. Hält diese Situation länger an, müssen wir die Eltern weiter entlasten. Wichtig ist nun aber erstmal schnelle Hilfe.“. Wir hoffen darauf, dass die anderen Ratsfraktionen dem Antrag ebenfalls zustimmen werden.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Hier könnte Ihr Kommentar stehen.....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.