Manfred Lehmann und Ralf Stegner im Gespräch mit einer Mitarbeiterin des HAZ

Arbeit + Zukunft auf dem Hüttengelände

Am Freitag besuchte eine kleine Delegation von SPD-Mitgliedern die Räumlichkeiten des “HAZ Arbeit + Zukunft” im ehemaligen Zentralmagazin der Thyssen-Henrichshütte.

Auf Besichtigungstour machten sich etwa unser Bürgermeisterkandidat Manfred Lehmann, unser Landratskandidat Olaf Schade, unser Landtagsabgeordneter Prof. Dr. Rainer Bovermann sowie auch als besonderer Gast Ralf Stegner, der stellvertretende Vorsitzende der Bundes-SPD.

Umfassendes Spektrum an Programmen und Angeboten

Der “Verein zur Förderung von Initiativen gegen die Jugendarbeitslosigkeit e.V.” bietet an seinem Standort Am Walzwerk 19 viele unterschiedliche Programme an, etwa zur Berufsorientierung und -vorbereitung.

Bei der Führung wird klar, dass es hier im Grunde für jeden etwas gibt – an einen offenen Raum, in dem jeder an einem PC seine Bewerbungen schreiben und auch fachliche Hilfe dabei heranziehen kann, schließt sich ein mittelgroßer Trainingraum an.

Anlaufstelle für Freunde des Anpackens

Ralf Stegner und Manfred Lehmann in der Schreinerei des HAZWer sich hingegen auf die Schreinerei versteht, der ist hier mindestens so gut aufgehoben wie Leute mit einem Faible für Metallarbeiten.

Auch führt uns unser Rundgang vorbei an einer kleinen Küche, einem Bereich für Floristik und sogar einem Werksbereich, in dem man – auch für sich selbst – Fahrräder zusammenbauen, Longboards fertigen und ganze Kickertische verarbeiten darf.

Und dies sind nur die Dinge, die zu dem Moment tatsächlich in Arbeit waren.

Im letzten Abschnitt unserer Tour führte uns unser Weg in das “MäckMöbel”-Einrichtungshaus – hier finden sich viele Möbel und sonstige Gegenstände aus Haushaltsauflösungen, Spenden etc. auf kleinem Raum zu einem bunten Mix zusammen, die zu einem fairen Preis erworben werden können.

Aus alten Sachen Neues machen

Eine selbstgestaltete Tasche aus dem UP-Cycling-Programm des HAZMittendrin befindet sich dann auch der Up-Cycling – Bereich, der durch Unikate auftrumpft – was hier steht, das findet man so gewiss nicht in der Massenproduktion. So ist hier beispielsweise ein Gartenstuhl aus Autoreifen gefertigt worden oder eine Kiste aus alten Hörkassetten.

Es war ein sehr interessanter Rundgang durch die Hallen des “HAZ Arbeit + Zukunft”- eine sehr aufschlussreiche Tour mit spannenden Anlaufpunkten. Besonders beeindruckte die Vielfalt an Betätigungsfeldern, die sich einem dort vor Ort bieten.

Tolle Arbeit, weiter so!

Hier finden Sie nun noch eine kleine Galerie mit weiteren Aufnahmen aus dem HAZ:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Hier könnte Ihr Kommentar stehen.....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.