Bleiben Sie hier auf dem Laufenden, was die Ratsfraktion der SPD Hattingen in unserer Heimatstadt für Themen behandelt.

Am 15.12.2022 hielt unsere SPD-Fraktionsvorsitzende Melanie Witte-Lonsing ihre Etatrede im Rat der Stadt Hattingen. Den Fließtext in voller Länge finden Sie hier in diesem Beitrag. Es gilt das gesprochene Wort.

Weiterlesen

In der letzten Ratssitzungen am 29.09. stand der Antrag der genannten Fraktionen zum Beitritt der Stadt Hattingen zur Initiative für lebenswerte Städte durch stadtverträgliche Geschwindigkeiten auf der Tagesordnung.

Weiterlesen

In einer gemeinsamen Erklärung positionieren sich die Hattinger Parteien SPD, CDU, Grüne und Die Partei gegen die Großdemonstration von Hattingen-denkt-anders am vergangenen Sonntag, den 25.09.2022. Gemeinsam wollen sie für den demokratischen Diskurs werben und sich Falschinformationen, sowie Hetze auf den Straßen entgegenstellen.

Weiterlesen

Unterwegs zu Unternehmen, Vereinen und Organisationen war in diesen Sommerferien die Fraktionsvorsitzende der SPD, Melanie Witte-Lonsing. Unterstützt von ihren Kolleginnen und Kollegen der Ratsfraktion aus den jeweiligen Politikbereichen besuchte sie in der parlamentarischen Pause aktive Ehrenamtliche in Hattinger Sportvereinen und Kultureinrichtungen, verschiedene Unternehmen der Medizintechnik und der High-Tech-Branche sowie Jugendeinrichtungen und Klimaschutzgruppen.

Arbeitsaufträge von den Hattinger Bürger*innen mitgenommen

Wichtig war Witte-Lonsing dabei das gemeinsame Gespräch abseits jedes Wahlkampfs und der Austausch mit den Akteuren. „Ich freue mich über die Bereitschaft aller Beteiligten zum Dialog – und die wirklich intensiven und interessanten Gespräche, die wir miteinander geführt haben. Die Besuche haben mir in vielen Fällen einen Einblick vermittelt, wo der Schuh drückt und mit welchen Herausforderungen in den einzelnen Bereichen gekämpft wird. Ich nehme aus den 6 Wochen eine Menge mit. Unter anderem auch den ein oder anderen „Arbeitsauftrag“. Hier will ich in den nächsten Wochen versuchen, ganz konkrete Hilfestellung zu geben oder die nötigen Kontakte zu schaffen.“

Ein Highlight war im Rahmen der Tour sicher der Besuch des erstmals ausgetragenen Damenfinales im Rahmen der Fußball-Stadtmeisterschaften, bei dem der SuS Niederbonsfeld gegen die Sportfreunde aus Niederwenigern die Oberhand behielt. Aber auch der Hattinger Ferienspaß, in diesem Jahr 50 Jahr jung, bleibt in Erinnerung.

Fortsetzung des Dialogs geplant

Klar ist für Witte-Lonsing indes, dass die Sommertour 2022 keine einmalige Angelegenheit war. „Bei der Vorbereitung hat sich bereits gezeigt, dass das Interesse an einem Besuch auch für 12 Wochen gereicht hätte. Daher werde ich auf jeden Fall auch den Sommer 2023 wieder für eine Tour durch die Hattinger Organisationen und Unternehmen nutzen.“ Selbstverständlich stehen die Mitglieder der SPD-Fraktion aber auch schon vorher zu Gesprächen mit allen Hattinger*innen bereit. Melden Sie sich einfach!

„GeMAInsam Zukunft gestalten!“ – so lautet das Motto des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum diesjährigen Tag der Arbeit.

 

GeMAInsam kämpfen Gewerkschaften und Sozialdemokratie für Frieden, Solidarität und Gerechtigkeit.

 

GeMAInsam stehen wir an der Seite des ukrainischen Volkes und verurteilen den brutalen und völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Putins. Um das Recht der Ukraine auf Selbstbestimmung und Verteidigung durchzusetzen, helfen wir mit Waffenlieferungen, Geld, harten Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland und nehmen geflüchtete Menschen bei uns auf. Zugleich stimmen wir uns mit unseren europäischen und transatlantischen Partnern ab, schwächen nicht die Verteidigungsfähigkeit der Bundeswehr und machen die NATO nicht zur Kriegspartei. Der Zusammenhalt nach außen und innen ist unsere Stärke. Es ist nicht die Zeit für parteipolitische Geländegewinn und mediale Kriegstreiberei.

 

GeMAInsam setzen wir uns auch im Inneren für eine wehrhafte Demokratie ein. Den Feinden der Demokratie – Nicht-Denkern, Reichsbürgern, Rechtspopulisten und Rechtsextremisten – sagen wir den Kampf an. Sie wollen die Gesellschaft spalten und propagieren dazu die Ungleichheit der Menschen, hetzen gegen Minderheiten und verbreiten Hass. Gewerkschaften und Sozialdemokratie verurteilen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Antiziganismus und treten für eine vielfältige Gesellschaft ein. Bei den Landtagswahlen am 15. Mai den Rechten keine Stimme.

 

GeMAInsam streiten wir für einen starken Sozialstaat und einen Ausbau der Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Zurzeit bekommen die Menschen die Auswirkungen der Krise im Alltag zu spüren. Die Preissteigerungen treffen besonders diejenigen, die schon bisher kaum über die Runden kamen. Deshalb ist es so wichtig, die Gesellschaft zusammenzuhalten – zum Beispiel mit dem Entlastungspaket, Mobilitätszuschüssen, dem geplanten Bürgergeld und der Kindergrundsicherung. Wir heben den Mindestlohn auf 12 Euro an und stärken die Tarifbindung. So bleibt der soziale Frieden gewahrt.

 

GeMAInsam raus zum Ersten Mai!

 

Euer Rainer Bovermann