Der neue Vorstand der Jusos Hattingen mit Fabiá Nowotsch, Björn Fry und Sarah-Jane Eckhardt

Die Jusos Hattingen wählen einen neuen Vorstand

Am gestrigen Sonntag wählten die Jusos Hattingen auf ihrer Jahreshauptversammlung ein neues Vorstandsteam. Hierbei setzte man vornehmlich auf bewährte Wegbegleiter – und ein komplett frisches Gesicht.

Warme Temperaturen und wunderbarer Sonnenschein – beste Voraussetzungen für eine Jahreshauptversammlung!

Nunja, irgendwie zumindest.

In jedem Fall kamen die Jusos Hattingen im Hattinger Wahlkreisbüro an der Bahnhofstraße zusammen, um sich gemeinsam über das vergangene Jahr auszutauschen und den Blick gleichsam ein wenig in die Zukunft schweifen zu lassen.
Achja, und Vorstandswahlen standen wie gesagt auch an!

Das vergangene Jahr in “wenigen” Worten

In einer Berichtsrunde zog der Vorsitzende der Jusos Hattingen, Björn Fry, für das zurückliegende Arbeitsjahr Bilanz. Besonders betonte er im Namen des Vorstands den überaus eifrigen Einsatz aller Anwesenden während der Kommunal- und Europawahl.

In den Wahlkämpfen habe man stark auf eine Kooperation mit den Jusos Ennepe-Ruhr, also dem Unterbezirk, gesetzt. Diese Strategie sei auch voll und ganz aufgegangen, seien doch vielfach auch angenehm kreative Wahlkampfaktionen das Resultat daraus gewesen.

Es herrschte Einigkeit darüber, eine Fortsetzung dieser recht engen Kooperation für die Zukunft anzustreben. Fry merkte an, er sei sehr zuversichtlich, dass sich mit dem neuen Vorstand der Jusos Ennepe-Ruhr ebenso gut zusammenarbeiten ließe wie mit dem vorigen – nicht zuletzt auch dadurch, dass mit Fabián Nowotsch ein sehr aktives Hattinger Mitglied im Vorstand der Jusos Ennepe-Ruhr sei.

Gleichzeitig müsse für die künftige Arbeit auf städtischer Ebene eine noch stärkere Betonung eigener Ziele und Wertvorstellungen erfolgen.

“Die Themen sind alle da, wir müssen sie nur aufgreifen und etwas daraus machen”, so Fry.

Bühne frei für den Wahlgang!

Für das Amt des Vorsitzenden trat erneut Björn Fry an, als stellvertretende Vorsitzende stellten sich Fabián Nowotsch sowie Sarah-Jane Eckhardt zur Wahl. Die ehemalige stellvertretende Vorsitzende Julia Scheuble stand für eine weitere Amtszeit aufgrund ihres studienbedingten Fortzuges leider nicht mehr zur Verfügung.

Alle Kandidaten wurden von den stimmberechtigten Anwesenden einstimmig gewählt und nahmen ihre Wahl an.

Zusätzlich läutete man das Ende einer Ära ein – Jens Gerhardt, frisch gebackenes Ratsmitglied in Hattingen und Noch-Juso, scheidet alsbald altersbedingt bei den Jusos aus. Das Höchstalter liegt bei 35 Lebensjahren. Er wurde für das letzte Jahr seiner Aktivenzeit mit dem Amt eines Beisitzers bei den Jusos Hattingen betraut.

Es schlossen sich noch viele weitere Diskussionen und interessante Gespräche an, etwa über die sogenannten “Socials” im Unterbezirk wie auch über die anstehende Weihnachtsfeier.
Zum Abend hin ließ man dann gemeinsam die Sitzung gemütlich ausklingen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Hier könnte Ihr Kommentar stehen.....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.